05.11.2019
Telekom: LTE-Ausbau wird vorangetrieben

Die Telekom hat bislang über 800 neue LTE-Standorte in diesem Jahr gebaut. Ziel des Unternehmens ist eine deutschlandweite Abdeckung von 98 Prozent bis Ende des Jahres.

Mit den über 800 neuen LTE-Standorten erreicht die Telekom eine Netzabdeckung von 97,9 Prozent der deutschen Bevölkerung. Allein zwischen Juni und August wurden rund 4.500 LTE-Antennen nach eigenen Angaben installiert. Die Schwerpunkte beim Bau der neuen Standorte waren Bayern mit 433, Nordrhein-Westfalen mit 214 und Schleswig-Holstein mit 213 Standorten. Es sollen auch die anderen Bundesländer profitiert haben – dazu äußerte sich die Telekom jedoch nicht konkreter.

 

Das Jahresziel von einer Abdeckung von 98 Prozent erscheint durchaus realistisch, da bereits seit Ende August 97,9 Prozent erreicht wurden. Bis Ende 2021 ist das Ziel des Providers eine Abdeckung von 99 Prozent aller deutschen Haushalte. Für die Erreichung werden rund 36.000 Standorte notwendig sein. Aktuell bewegt sich die Telekom auf rund 30.000 Standorte zu.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen