09.04.2020
iOS 14: diese neuen Features sollen iPhone und iPad upgraden

Im Rahmen der WWDC (Worldwide Developers Conference) 2020 wird Apple das nächste große Update für iPhones und iPads ankündigen. Obwohl sich das Unternehmen immer recht bedeckt hält, wenn es um die Ankündigung von Neuerungen geht, sind jetzt schon die ersten Features von iOS 14 und iPadOS durchgedrungen.

Seit Beginn an können Nutzer auf Android-Smartphones Widgets wie Kalender, Wetter oder Mail auf ihrem Homescreen platzieren. Laut 9to5mac könnten ebensolche Mini-Ansichten der Apps erstmals in iOS 14 aufschlagen. Somit ließen sich dann viele Informationen auf einen Blick liefern, ohne dass die entsprechende App geöffnet werden muss.

 

Anstelle von angehefteten Widgets wie unter iPadOS 13 sollen Nutzer die Widgets unter iOS 14 wie jedes App-Icon auf dem Homescreen verschieben können. Was auch bedeuteten könnte, dass sich in Zukunft auch die App-Symbole frei anordnen lassen.

Quelle - Twitter

 

Des Weiteren könnte Apple eine weitere Neuerung einführen – den App-Drawer. Die Überarbeitung des Homescreens soll eine neue Übersicht mit einer Liste aller Apps enthalten. Somit soll es künftig einfacher sein, alle installierten Anwendungen auf einen Blick zu sehen und zudem mehrere verschiedene Sortieroptionen und andere Details sowie „intelligente Vorschläge“ inkl. Siri-Unterstützung bieten.

 

Auch die Nachrichten-App iMessage soll einige neue Funktionen mit dem Update bekommen. Apple testet momentan etwa das Erwähnen von Kontakten per „@“ in Gruppenchats oder das Zurückziehen von Nachrichten oder auch eine Statusupdate-Funktion. Des Weiteren sollen sich Nachrichten künftig als ungelesen markieren lassen.

 

Mit iOS 14 könnten Apple Entwickler eine neue Schnittstelle bereitstellen, mit der die Sprechstimme verändert wird. Siri verwendet momentan stets die Standardstimme der Sprachausgabe aber mit Hilfe des Frameworks Voiceprovider können Entwickler neue Sprachgeneratoren mit ihren Apps ausliefern. Ob die Erweiterung schon zum Launch des neuen Updates fertig wird, kann Macrumors aber noch nicht mit Gewissheit sagen.

 

Das kommende Update soll auch Änderungen für die Einstellungen der Bildschirmhintergründe enthalten. So sollen die Standard-Hintergrundbilder getrennt und besser sortiert werden, um eine bessere Übersicht zu ermöglichen. Weiterhin soll es auch neue Erscheinungsoptionen geben, die den Einstellungen des Ziffernblatts der Apple-Watch ähneln soll. Darüber hinaus sollen sich neue Hintergrundbilder (z.B. von Drittanbietern) in die Wallpaper-Einstellungen integrieren lassen. Somit könnte es einfacher werden, Hintergrundbilder zu wechseln.

 

Hast du Fragen zu Apple-Produkten? Die Experten der GeT IT können Dich umfangreich informieren und mit attraktiven Angeboten beraten. Wende Dich an unsere Ansprechpartner unter support@get-it.gmbh.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen