26.11.2019
Apple iPhone: 5G-Modem ab 2022

Der Großkonzern Apple hat sich dieses Jahr mit dem Chiphersteller Qualcomm wegen des 5G-Modem geeinigt. Dieses soll in iPhones ab dem kommenden Jahr verbaut werden. Allerdings möchte Apple nach ca. einem Jahr wieder unabhängig von Qualcomm werden.

Die angestrebte Unabhängigkeit im Bereich 5G-Modem ist ein großes Thema bei Apple. Das Ziel soll sein, dass nur ein Jahr auf Qualcomm gesetzt werden muss und schon ab 2022 auf eigene Modems mit 5G wechseln kann. Bei der Entwicklung hilft Apple die Übernahme der Modemsparte von Intel, welche auch wichtige Standorte in Deutschland hat. Es hatte bereits im Vorfeld Berichte gegeben, laut denen Apple schon 2021 erste Produkte mit einem eigenen 5G-Modem ausstatten würde. Allerdings wurden vorher auch über Zeitpläne von 2022 bis 2025 spekuliert.

 

Der Termin 2020 gilt laut Experten als „aggressiv“, da die 5G-Modems neben Entwicklung und Testing auch noch eine Zertifizierung durchlaufen muss. Apple hat zudem noch im Bereich der Mobilfunktechnik vergleichsweise wenig Erfahrung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen